Als ich mir dieses Wohnzimmer vornahm war mir sofort klar, dass ich mit wenigen Änderungen eine grosse Wirkung erzielen werden könnte. Das Wohnzimmer vorher war extrem dunkel mit nur einer Glühbirne, die richtig funktionierte und die Wände haben auch schon einmal frischer ausgesehen. Eine grosse Herausforderung war die etwas komische Form des Raums, so ist dieser nicht quadratisch oder rechteckig sondern Trapezförmig. Die grossen Möbel meiner Kundin haben das zusätzlich akzentuiert. Mein Plan für dieses Wohnzimmer sah also folgendermassen aus:

  1. Mehr Licht
  2. Das Layout der Möbel ändern
  3. Frische Wandfarbe
  4. Edles Farbkonzept, das zu den bestehenden Möbel passt und zu einem speziellen Bild, das die Kundin ins Zentrum stellen wollte

Hier sieht man das Wohnzimmer von der Nordseite aus:

Wie man hier gut sehen kann waren die Accessoires sowie die Stühle wild zusammengewürfelt, es fehlte eine gewisse Harmonie.

Aus dieser perspektive sieht man wie dunkel das Zimmer war und dies obwohl das Bild am helllichten Tage aufgenommen wurde.

Zwei Tage und viele schweisstreibende Stunden später das Ergebnis:

Dieses Bild wurde am Abend aufgenommen, also ohne natürliches Tageslicht. Die verschiedenen Positionen der Lampen verteilen ein warmes Licht im ganzen Raum. Das Hellgrau der Wand hinter dem TV verleiht zusätzliche Wärme und verbinden den kleinen Essbereich mit dem Rest des Wohnzimmers.

Gelbe und blaue Farbakzente ergänzen das abstrakte Bild über dem Sofa optimal und halbdurchsichtige Vorhänge lassen den Raum gemütlich wirken. Unglaublich, was man in zwei Tagen erreichen kann!